Willkommen


Das neue Programm für 2021/2022 ist online!

Das Programm für die Erwachsenen, sowie auch das KInderprogramm für die neue Saison ist online!* Wir freuen uns sehr.
Viel Spass beim Durchschauen - Es hat sicher für jede und jeden etwas dabei. :-)

 

 

* definitive Festlegung nach der Hauptversammlung 2021 und je nach pandemischer Lage!

 


Eindrücke von der Erzählstunde mit Beatrix Künzli (17.06.21)

Zum Bilderbuch «Liam, Lara und die Furka Dampfloks»

Beatrix Künzli verzauberte die Kinder mit ihrer Gschichtä Chischtä: Lebhaft durften die Zuhöher:innen der Geschichte von Liam, Lara und der Furka Bahn anhören. 

Beatrix Künzli brachte nicht nur Ihre Gschichtä Chischtä mit, sondern auch Fotos von der alten Furkabahn und als musikalische Untermalung ihre Ukulele.

 

Da Liam und Lisa im Bilderbuch ihren Geburtstag feiern, bekamen alle am Schluss einen feinen Muffin.

Mhmm!

 

Das Buch gibt es in der Buchhandlung Baeschlin.

 


Leseparcour 2021, Glarner Woche

Download
GlarnerWoche_Leseparcour_23-06-21
2021-06-23_Glarner Woche_Seite_15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 249.6 KB

Zeitung Südostschweiz, 29.05.21

Action in der Landesbibliothek

Erstmals seit langer Zeit wieder ein Lese-Event für die Jüngsten: Am nationalen Vorlesetag in Glarus liessen Bibliothekarin Ursula Briggen und Musikerin Bettina Boller Geschichten lebendig werden.

 

Seit März 2020 sind sämtliche Erzählstunden und Lese-Events vom Verein kulturzyt und Baeschlin Bücher ausgefallen, auch der nationale Vorlesetag vom letzten Mai. Umso grösser ist die Freude (auch bei der Landesbibliothek Glarus und der koordinierenden Fachstelle Generationen der Gemeinde Glarus), als nun endlich wieder was geht – natürlich mit Schutzkonzept und limitiertem Publikum: Bei beiden Veranstaltungen am Mittwochnachmittag ist das zugelassene Kontingent im Mehrzweckraum ausgeschöpft. Die kleinen Besucherinnen und Besucher geniessen es sichtlich, etwas live zu erleben, am liebsten möchten sie ganz ran ans Geschehen.

 

Schon die kleinsten ab Zweijährigen tauchen bei der musikalischen Mundart-Erzählung „En Bsuech bi de Zwergli“ begeistert in die Welt der Zwerge ein: Eingestimmt mit dem Summen des von der Autorin komponierten Zwergenlieds, versunken in die bunten Patchwork-Illustrationen des Buches, folgen sie der Stimme von Bettina Boller, die sie in Reimen durchs Reich der Zwerge geleitet. Ein Zwergentränkli probieren, an einem imaginären Riesenpilz knabbern, Zwergenspiele mit Fingern, Fäusten und Ellenbogen… Und am Schluss ein Zwergenschläfchen, das durch ein Frühlingkonzert von Vogelstimmen wieder ins Hier und Jetzt zurückführt. Letztes Jahr wurden Buch und CD „En Bsuech bi der Zwergli“ von der Vereinigung zur Förderung der Schweizer Jugendkultur mit dem „Goldigen Chrönli“ ausgezeichnet. Die Autorin Bettina Boller ist im Glarnerland durch verschiedene Auftritte als Violinistin (u.a. mit dem Glarner Kammerorchester und an der Musikwoche Braunwald) gut bekannt. Die Geschichte ersann sie in wenigen Stunden spontan, als sie vor einer Horde galoppierender Pferde flüchtete und sich bei einem ausführlichen Waldspaziergang wiederfand.

 

Leider vergriffen (aber noch in der Landesbibliothek vorhanden) ist das von der Bibliothekarin Ursula Briggen lebendig präsentierte Kinderbuch „GESUCHT! Henri, der Bücherdieb“. Hier waren es die etwas älteren Kinder im Kindergarten- und Primarschulalter, die sich mit auf die Jagd nach dem liebenswerten „Bösewicht“, einen buchverrückten Hasen namens Henri machten, der nachts in Kinderzimmer einbricht und Lesestoff mitgehen lässt. Mit dem Kamishibei-Theater, einer Requisitenkiste und einigem interaktiven Zubehör – wie ein Taschenlampenbild oder eine „Fahndungsrolle“ – führte die begabte Erzählerin das junge Publikum durchs spannende Geschehen. Dabei zeigte sich, wie faszinierend genau Kinder beobachten: Sie entdecken am Ende der Geschichte das entscheidende Merkmal, um den richtigen Täter unter lauter ähnlichen Hasen zu überführen. Und sie zeigen dann auch Erbarmen, ebenso wie der im Buch seines Lieblingsschmökers beraubte Arthur, als Henri Hase ins Gefängnis soll: „Nei, bitti nöd!! De Henri söll eifach alli Büecher wider zruckräubere!“ Und es folgt der gute Tipp, „id Bibliothek guu und uusleene, anschtatt Büecher stibize!“ Am Ende erhält jedes Kind ein Buchzeichen und ein Faltblatt, indem ein selbstgebastelter Bücherhase eingeklebt wird. Das T-Shirt von Henri „Ich liebe Bücher“ bringt die Botschaft des Vorlesetages auf den Punkt.


Wieder abgesagt: Erzählstunde in der Boulderhalle...
Dafür ein tolles Video und einen Wettbewerb!

Tolle Tage mit Papa

 

Olli, das Kissenmonster, und Flo langweilen sich schrecklich. Immer ist Flos Papa am Handy. Dabei hat er doch Urlaub, und im Urlaub muss man schliesslich Spass haben!

 Wenn ihr euch das Video aus der Gschichtä Chischtä vom Baeschlin Verlag anschauen möchtet, könnt ihr unten auf den Link klicken.

 


Mitteilung Absage Lesung

Veranstaltung Die Seele geht zu Fuss”: Eine Pilgerreise in Texten, Musik, Bildern mit Musiktherapeutin Catherine Fritsche und Pfarrer Peter Hofmann am 12. März 2021 im Kirchgemeindehaus Glarus. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir informieren Sie wieder, sobald es Neues gibt!


Online Erzählstunde

Marion Arnold erzählt aus ihrem bilderbuch «auf und davon»

Abenteuer mit dem Stadtkater Oskar!

 

Oskar hat alles, was ein Stadtkater zum Leben braucht. Sogar eine Bibliothek mit tollen Büchern. Eines davon erzählt vom Leben auf dem Lande. Für Oskar ist klar: Dieses Land möchte er kennenlernen.

 

Hier kommen Sie zum Video.

 

Das Bilderbuch eigent sich ab 3 Jahren.

Zum Bestellen des Bilderbuches können Sie hier klicken.


Online Erzählstunde im Naturzentrum Glarnerland

Die Biber sind wieder aufgetaucht! Das Naturzentrum Glarnerland hat dazu eine spannende Ausstellung, die bis am 29. Mai 2021 gezeigt wird.
Zusätzlich gibt es online ein Erzählvideo. Die Märchenerzählerin Beatrix Künzli erzählt, warum ein wackelnder Nagezahn dem kleinen Biber Sorge bereitet und wie er sein Selbstvertrauen wieder findet. Für Kinder ab 4 Jahren.

 

Hier kommen Sie auf die Webseite des Naturzentrums. Das Video finden Sie auch auf dieser Seite.

Viel Spass beim Reinhören!

Zum Buch:

 

Der kleine Biber hat Angst, weil einer seiner grossen Nagezähne wackelt. Wenn er keine Nagezähne mehr hat, kann er dann überhaupt noch ein Biber sein?
Der kleine Biber macht sich auf den Weg, um andere Tiere zu fragen, ob er noch ein  Biber sein kann...

 

Das Buch kann man in der Buchhandlung Baeschlin bestellen.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Buchangaben:
Amy McDonald/Sarah Fox-Davies
Der kleine Biber und sein grosser Nagezahn

Freuies Geistesleben, 2014.