Eisbärtag in Glarus

Ein schlittschuhfahrender Eisbär, der Kunststücke zeigt? Am Mittwoch liess sich Lars, der Eisbär, auf dem Eisfeld Glarus blicken.  Doch seine Pirouetten konnte er nicht zeigen, zu gross waren die Kuschelattacken der Kinder.

 

Mit sieben Kindern startete der Verein Kulturzyt im letzten Jahr im City Keller seine erste Erzählstunde. Sieben Kinder, die Glück für die kommende Erzählreihe bringen sollten. Letzten Mittwoch war es nun soweit, die erste Erzählstunde im neuen Jahr lockte gut zehn Mal soviele Kinder herbei. 

 

Vom Nordpol nach Glarus

 

13:20 Uhr am Mittwoch, den 8. Januar - vor dem Eisfeld versammelt sich eine illustre Runde. Sie alle wollen eins: Lars, den Eisbären sehen. Die Aufregung ist gross - ob Lars es wirklich pünktlich vom Nordpol nach Glarus geschafft hat? Die Übersicht zu behalten stellt sich als neue Herausforderung für den Verein Kulturzyt, den Eislaufclub Glarus und die Baeschlin-Angestellte Franziska Hauser dar. Ein Häkchen auf den Händekindern ist Eintrittskarte zum Eisfeld und zu einem Raum, in dem kurze Zeit später kaum mehr ein Fleckchen Boden frei ist.    

 

Eisbär auch im Klöntal gesichtet

 

14:30 Uhr - gespannt lauschen die Kinder den Erzählungen von Franziska Hauser, die schon als Teeni und später als junge Mutter ihre Fähigkeiten im Geschichten erzählen festigen konnte. "Zum Glück, vor so vielen Kindern liest und erzählt man doch eher selten." Als ob sie nie etwas anderes gemacht hätte, trug sie nun die Geschichte von Lars und seinen Freunden vor.  Nach gut einer Stunde war es dann soweit, die Kinder auf dem Eis verteilt und Franziska Hauser verschwunden. An ihrer Stelle kam nun erstmals in diesem Jahr ein Eisbär aufs Feld  und wurde gefeiert wie ein Star. Nach zwei Auftritten und einigen hundert Kuschelattacken später brummte er zufrieden "so und nun dreh ich mit meinem Eisbärkind noch ein paar Runden im Klöntal" und entschwand in den Weiten des Glarnerlandes.  

 

Erzählstunde auf dem Eisfeld

 

Mittwoch, 8. Januar 2014

Erzählstunde mit dem Eislaufclub Glarus & dem kleinen Eisbär

Lars, der kleine Eisbär, treibt ganz allein auf einer Scholle mitten im Meer. Als die Scholle schmilzt, kann er sich gerade noch auf ein Fass retten. Eine abenteuerliche Reise beginnt. Schließlich landet Lars in Afrika. Das ist zwar spannend, doch der kleine Eisbär vermisst seine kalte, weiße Heimat. Zum Glück helfen ihm seine neuen Freunde, ein Flusspferd und ein Wal, zurück nach Hause zu finden.

Veranstaltung mit dem Eislaufclub Glarus, genauer Ort und  Kosten werden noch bekannt gegeben.