Lese- und Musikreise 2014 - 5. Juni 2014

Mit den Autoren Hanna Steinegger und Hans Schnyder sowie dem Zuger Bläserquintett auf Reise

 

Veranstaltungsorte: Glarus-Landesplattenberg, Rapperswil/ Horgen & Zug

 

Datum und Zeit: 5. Juni 18:30 Uhr Apéro in der Glarner Buchhandlung Baeschlin, ab 19:30 Uhr Extrafahrt vom Glarner Rathaus zum Landesplattenberg, weitere Veranstaltungen: 17. September & 18. September

 

Die Idee: Die Veranstaltung schlägt mit einer einzigartigen Verbindung verschiedener Kunstformen – Musik, Literatur und dem Erleben historisch bedeutungsvoller Räume - eine Brücke über 500 Jahre Schweizer Geschichte.

 

Auf Reise: Die beiden Schriftsteller Hanna Steinegger und Hans Schnyder, das Zuger Bläserquintett und Alphornspieler Fridolin Kundert mit „Kulturzyt“

 

Ziel: Verbreitung der Glarner Literatur und die Förderung des kulturellen Zusammenwirkens in drei Kantonen: Schweizer Historie in Wort, Klang und Raum erlebbar machen - vom Mittelalter bis zum Älperleben vor 50 Jahren und heute

 

Projektbeschrieb:

 

Auch in diesem Jahr möchten wir eine Lese- und Musikreise durch unterschiedliche Kantone organisieren und haben dafür eine Zusammenarbeit zwischen den Schriftstellern Hanna Steinegger „Kein gewöhnliches Leben“ und Hans Schnyder „Abendweide“ sowie dem Zuger Bläserquintett generieren können. Gemeinsam werden sie durch drei Kantone ziehen und Einblicke in unterschiedliche Literatur- und Musikwelten gewähren.

 

Hanna Steinegger wird aus ihrem neuen Buch „Agnes & Rudolf“ lesen. In dem Buch geht es erneut um ein Familienschicksal aus der Schweiz, das sich im 15. und 16. Jahrhundert abspielt. Abwechselnd zur Lesung wird das Zuger Bläserquintett, das bereits sein 50-jähriges Bestehen feiern konnte, dem Text angepasste Lieder vorführen.

 

Hans Schnyder wird anschliessend aus seinem Buch „Abendweide“ lesen und persönliches zu seiner Älplerzeit im Glarnerland erzählen. Er wird begleitet von den Alphornspielern Alois Hugener (Mitglied des Zuger Bläserquintetts) und Fridolin Kundert. Fridolin Kundert spielte bereits zur Vernissage zum Buch „Abendweide“ und trat mit Hans Schnyder auch in Braunwalds Bsinti auf. Als Zugabe und Abschluss der Auftaktveranstaltung wird Fridolin Kundert seinen speziellen Betruf vorführen.

 

Durchführung

 

Die Auftaktveranstaltung findet am 5. Juni ab Glarus bis ins Sernftal statt. In der Glarner Buchhandlung Baeschlin wird es ab 18:30 Uhr einen Apéro (gesponsert durch den Baeschlin Verlag) geben, das Zuger Bläserquintett empfängt die Gäste mit ersten Liedern und auch die Schriftsteller sind bereits vor Ort.

 

19:30 Uhr fährt ein Extrabus (gesponsert durch die Autobetriebe AG Sernftal) vom Glarner Rathaus zum Landesplattenberg.

 

20:30 Uhr ist Beginn der Vorführung im Berginneren.

 

Gegen 22:05 Uhr wird man den Betruf von Fridolin Kundert im Berginneren hören, danach bis 22:25 Uhr wird ein Alphornspieler vor dem Landesplattenberg spielen und die Gäste zurück zum Extrabus nach Glarus begleiten.

 

Am 17. September findet die nächste Veranstaltung voraussichtlich im Schloss Rapperswil, im grossen Rittersaal statt und am 18. September geht es in den Heimatkanton des Bläserquintetts. In Abklärung sind derzeit noch die Räumlichkeiten in Zug.

Medienartikel, Juliane Krappe


"Ein schönes Weib..." - aus  dem Jahre 1538 von A.v.Bruck sowie zwei Schriftsteller, fünf Zuger Musiker und ein Glarner Betruf warten auf ihren grossen Auftritt. Steigen auch Sie dazu - diesen Donnerstag, 5. Juni zur Auftaktveranstaltung im Landesplattenberg. 

 

Einsteigen bitte: Die Reise geht diesen Donnerstag los. Einsteigen kann jeder - auch ohne Ticket. Mit einem Extrabus geht es vom Glarner Rathaus  zum Landesplattenberg. Es ist die Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Lese- und Musikreise des Vereins Kulturzyt, ein Kurztripp in ein Leben am Zürisee während des 15. und 16. Jahrhunderts, geschrieben und recherchiert von der Schriftstellerin Hanna Steinegger. Es ist aber auch eine Reise ins 20. und 21. Jahrhundert - Drehort: Das Glarnerland oberhalb des Wiggis. An dem Ort, an dem heutzutage wohl Wölfe leben, lebte eins auch der Glarner Schriftsteller Hans Schnyder. Auf Reise begibt sich diesen Donnerstag ebenfalls der "Glarner Kultursprinter Moderator" Hansruedi Frey, das Zuger Bläserquintett sowie der Birchel- und Alphornspieler Fridolin Kundert, der erstmals den Landesplattenberg durch einen Glarner Betruf erklingen lassen wird.

 

Kulturzyt dankt


Dies ist nach der „Zauberhöhle“- Musik- und Lesereise vom letzten Advent die zweite grosse Musik- und Lesereise, die der Verein Kulturzyt organisiert. Weitere Aufführungen mit den zwei Schriftstellern und dem Zuger Bläserquintett folgen in Nachbarkantonen im Spätsommer, ebenfalls mit dem Bezug zu historischen Schweizer Lebenswelten. So wird die zweite Aufführung im Ortsmuseum Sust stattfinden, verbunden mit einer speziellen Museumsführung. Kulturzyt-Präsidentin Juliane Krappe, die die Musik- und Lesereise organisiert, freut sich über die Unterstützung der Sponsoren, ohne die die Auftaktveranstaltung in dieser Form nicht machbar gewesen wären. So konnte als Hauptsponsor der Glarner Auftaktveranstaltung die Glarner Kantonalbank gewonnen werden, weitere Sponsoren sind die Autobetriebe Sernftal AG, die Brauerei Adler AG aus Schwanden sowie Baeschlin Bücher. Auch für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit Hans Rhyner (Landesplattenberg) und den Künstlern ist der kleine Verein Kulturzyt sehr dankbar.

 

Extrabus oder eigene Anreise

 

Musik- und Lesereise Auftaktveranstaltung am 5. Juni: Zwischen 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr lädt die Buchhandlung Baeschlin zum Apéro ein. Extrabus (total 42 Plätze) um 19.15 Uhr am Glarner Rathaus nach Engi, Fussweg oder Taxi (5 Franken) zum Landesplattenberg. Von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr findet die Veranstaltung im Berginnern statt. Um 22.30 Uhr fährt der Extrabus zurück nach Glarus. Eigene Anreise möglich, Parkplätze vorhanden, Eintritt frei, Kollekte gebeten. Anmeldung für den Bus gern an info@kulturzyt.ch