Mit dem Glarner Kultursprinter, Globi & Hans Schnyder aufs Land

 

 

Der Glarner Schriftsteller Hans Schnyder wird am 1. März die Sprintergäste von Zürich abholen und gemeinsam mit Globi für viel Spass rund um die Älplerwelt sorgen...

 

Erfahren Sie hier, was sich jeweils am ersten Samstag im Monat auf der Strecke zwischen Zürich und Glarus abspielt. Denn der Glarner Kultursprinter rollt noch bis zum Sommer und wird noch die eine oder andere Überraschung pendeln lassen.

 

Für einmal sind Landluft und Alpgefühle angesagt, wenn der KulturSprinter am Samstag, 1. März von Zürich nach Netstal fährt: Autor Hans Schnyder, „Abendweide“, holt die Glarnerfreunde mit dem Sprinter in Zürich ab und erzählt unterwegs, wie er zum Schreiben gekommen ist, was das alles mit der Alp der Familie, ihren Tieren und dem sommerlichen Leben hoch über Netstal zu tun hat.

 

Von Hansruedi Frey

 

Der Ausflug auf den Biohof von Schnyders in Netstal bildet das ganze Leben einer Familie ab, die zwischen Talhof und Maiensäss alles andere als ein romantisches Schellen-Ursli-Dasein führt und die das Bergbauernleben dennoch um nichts in der Welt gegen einen Job in der hochtechnisierten Lebensmittel-Produktion eintauschen möchte. Neu gibt es auch ein Kinderprogramm: Globi zeigt den Kindern Tiere, Tenn und Traktor, derweil für alle ein reichhaltiges literarisch-kulinarisches Degustationsprogramm vorbereitet wird.

 

Fernab des Alltags

 

Aufhänger des nächsten KulturSprinter – Ausflugs nach Netstal ist das vielbeachtete neue Buch von Hans Schnyder, „Abendweide“, das die Geschichte seiner Familie auf der Alp erzählt. Es ist nicht das erste und einzige Buch eines Sennen, aber es ist in seiner ehrlichen, direkten, leichtverständlich geschriebenen und farbigen Art eine wunderbare Einführung in glarnerische Alpgeschichte. Wer wissen möchte, wie der Sommer auf einer Alp wirklich ausgesehen hat, wer neugierig ist, zu erfahren, wie die Menschen auf 1000 Metern über Meer und dennoch nur eine gute Stunde von der Zürcher Bahnhofstrasse weg leben und arbeiten, der wird beglückt feststellen: Die Welt im Glarnerland ist noch in Ordnung, auch wenn engagierte Menschen den 15-Stunden-Arbeitstag als Berufung und Beruf gleichermassen empfinden.

 

Der KulturSprinter-Ausflug vom 1. März (wahlweise ab Zürich HB 09.40) ab Bahnhof Netstal. 10.30 wird ein Ereignis für die ganze Familie. Literatur, Kultur, Hören, Sehen, Essen und Trinken – alles unter dem Motto „Sehnsucht Bauernhof“. 

 

Für die Fahrt auf dem KulturSprinter Zürich HB ab 09.40 am Samstag, 1. März genügt ein Billett 2. Klasse Zürich-Netstal. Reichhaltige Verpflegungsmöglichkeit zu moderaten Preisen auf dem Bauernhof. Für die Autorenlesung freiwillige Kollekte.

 

Weitere Informationen:

 

Glarner KulturSprinter, Programmleitung Gaby Ferndriger, Riedern GL

 

gaby.ferndriger@hispeed.ch oder Hansrudolf Frey, frey.kulturprojekte@bluewin.ch

 

Sehen Sie auch auf: www.lesestoff.ch/start/events/baeschlin

 

 

Und das spielte sich im Sprinter und auf dem Lande bei den Schnyders ab: